AN_Methode * AN_Process

                                                                                                                       English text - scroll down       

 

AN gliedert die einzelnen Projekte in einen Architekturopus nicht nach Gebäudenutzung, Entstehungsjahr, Wettbewerbserfolg oder gebaut / nicht gebaut, sondern nach Entstehungsart bzw. Raumkonfiguration
oder erzeugter Stimmung.

Dafür hat AN eigene Kategorien und Gruppenbegriffe, als eine Art „modus operandum“, entwickelt und
festgelegt. Dieser gilt als Basis für einen Arbeitsprozess und anschliesslich für die Zuordnung der Projekte.

Diese Kategorien sind nicht streng getrennt, sondern sie lassen die Gedanken, Träume, Überlegungen, Festlegungen und Realisierungen übergreifend fliesen und gegenseitig wirken. So entstehen die Themen,
die entweder in einem Kontrapunkt stehen, oder sich als Anlass und Ergebnis vereinen.
Jeder Begriff versteht darunter viele weitere Sub-Themen die nichts anders sind als eine einfache Sammlung viele interner Teamdiskussionen über Ort, Raum, Verkehr, Ökonomie, Kunst, Gesellschaftstrends und Nutzung.
Das sind Themen und Begriffe die uns immer und wie in einem endlosen Band beschäftigen.

Mehrere, oft auch intuitive Gedanken und Diskussionen - in einer oder anderer Richtung, führen dazu dass man sich an einem Thema oder sogar einer Mischung an Themen festlegt. Dieser Prozess findet immer statt und soll uns zu einem gezielten und projektsbezogenen Manifest bringen. Es entsteht eine Akkumulation an Gedanken, Begriffen und Imagevorstellungen die dann in der Projektabwicklung konsequent verfolgt werden.

Wir sind überzeugt dass nur dadurch Projekte entstehen, die einen starken Charakter und eine klare Aussage besitzen.
Um die Identität des Objektes zu erkennen und erfolgreich zu transportieren, suchen wir ständig nach einer Antwort: Architektur ist Gebäude + was noch?

Deshalb versuchen wir in erster Linie eine übergeordnete Bedeutung, (die nicht an Ökonomie, Zeit oder Ausführungsumstände gebunden ist) gegeben durch gute und frische Konzepte, Raumkonfiguration, Gesamtgeometrie, skulpturale Kubatur und Image, abzusichern. Wir konzentrieren uns primär auf einen „Stimmungsprototyp“, seine positive Wirkung in der Umgebung und auf die Nutzer. Ob robust oder elegant,
Low- oder High-Tech, transparent oder dicht, mit und ohne Titel – ist uns egal. Die Suche nach Objektidentität steht im Vordergrund.

AN_architects  wurde im Jahr 2000 gegründet.

 

Respective projects of AN are not organized by occupancy (use), date of origin, success in competition or the factor built/unbuilt, but by the kind of genesis and/or configuration of space or generated mood.

Therefor AN has developed and constituted own special categories and group definitions, as a kind of “modus operandi “, which provides the basis for the working processes and the classification of the projects in particular.

The categories are not severely seperated, but on the contrary they allow for thoughts, dreams, considerations, regulations and realizations to melt and interact comprehensively. Thus topics are generated, which contrast each other or unify cause and result in the same one.
Every item is again differentiated into sub-subjects, generated in discussions within the team, addressing topics correlated to location, space, traffic, economy, art, social trends and use.
These are the themes and terms that occupy us permanently as in an endless strip.

Multiple, often intuitive thoughts and discussions – diversified in direction, lead us to the definition of one considerate or a mixture of themes. This kind of a process occures soever and ought to lead us towards a focused, project oriented manifest. An accumulation of thoughts, terms and images emerge, which thereafter are followed consequently during the project process. We are positive that this approach is the only one that originates projects of strong character with clear cut statements.

In order to recognize and transport the identity of the object successfully, we permanently search for an answer to the question: Architecture is building (construction ) + what else?

Therefore we primarily try to secure a superordinate meaning (unattached to economy, time or factors of execution )by striving for original and animated concepts, spacial configurations, geometry, sculptural cubature and images.
We concentrate primarily on a “prototype of tune “, which has to have a positive effect on the surrounding and the user. Whether the tendency goes towards robust or elegant, low- or high-tech, transparent or dense, with or without a title – we have no preference. For us the search for the object identity ranks first.

AN_architects was founded in 2000.